Peacemaker - für eine friedliche OS Visp

 



Seit 2004 gibt es sie an der OS Visp – die Peacemaker ... zu gut Deutsch „Friedensstifter“. Ihr Hauptauftrag besteht darin, bei allfälligen Konflikten zu vermitteln und somit für eine friedliche Lösung zu sorgen.

Peacemaker werden aber auch sensibilisiert für Themen wie Aussenseiter, Drogen, Selbstverletzung, Essstörungen, .... so dass sie immer wieder dazu beitragen, Schüler, welche von einem dieser Probleme betroffen sind, zu erkennen und somit helfen, den ersten Schritt auf dem Weg der Hilfestellungen zu machen. Und oft sind es gerade solch kleine, erste Schritte, die den Stein ins Rollen bringen.

Zu guter Letzt starten die Peacemaker ein- bis zweimal im Jahr ein Grossprojekt, bei welchem sie die gesamte Schule zum Mitmachen bewegen.

Jeweils zu Beginn des Schuljahres werden in jeder Klasse zwei Peacemaker gewählt. Einerseits können alte Peacemaker wiedergewählt werden, andererseits werden neue Peacemaker ernannt.  So kann von der Sicherheit der Alteingesessenen profitiert werden und – über die Jahre - eine möglichst grosse Anzahl Schüler ausgebildet werden.

Zwischen 40 und 50 Schüler sind es also jährlich, welche sich als Peacemaker bezeichnen dürfen. Ganz abgesehen von den ehemaligen Peacemakern, welche den aktuellen immer mal wieder hilfreich unter die Arme greifen.

Sobald die Peacemaker gewählt sind, werden sie im Rahmen einer Grundausbildung (bzw. Wiederholung) an ein bis drei Halbtagen auf ihre Aufgaben als Peacemaker vorbereitet.

Hierbei lernen sie das Gewaltthermometer kennen, welches die verschiedenen Stufen eines Konflikts (bis hin zur Eskalation) aufzeigt; sie erkennen Strategien, einen Konflikt abzukühlen; sie beschäftigen sich mit den verschiedenen Arten von Gewalt (psychische, physische, institutionelle, gegen Gegenstände, ...); und und und ...

Unter anderem wird im Rahmen der Grundausbildung ein 5-Schritte-System geübt, auf Grund wessen die Peacemaker in Zukunft bei allfälligen Konflikten vorgehen.
 
Im Anschluss an die Grundausbildung stellen sich die Peacemaker stufenweise der gesamten Schülerschaft der OS vor, so dass die Mitschüler um Aufgaben und Angebote der Peacemaker auf dem Laufenden sind.

 



Während des Schuljahres treffen sich die Peacemaker rund einmal pro Monat in kleineren Gruppen. Hier werden erlebte Situationen geschildert, Probleme besprochen, das 5-Schritte-Schema wiederholt ... und jeweils ein Thema aufgearbeitet (z.B. Sucht, Selbstverletzungen, Rassismus,...).

Doch auch das gemütliche Beisammensein soll nicht zu kurz kommen – sei’s bei einem Spaghettiplausch vor Weihnachten, einem Filmabend oder einem Abschluss-Grilltreff im Katzenhaus.
 

Aktuell werden die Peacemaker von folgenden Lehrpersonen betreut:

  • Arnold Carla (078 893 97 09)
  • Erpen Patricia (077 411 48 46)

Für Fragen, Ideen, ... stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung
 

QR-Code